Ankerkraut Gründer Vermögen

Ankerkraut Gründer Vermögen
Ankerkraut Gründer Vermögen

Ankerkraut Gründer Vermögen | Anne und Stefan Lemcke gründeten 2013 ihr eigenes Start-up-Unternehmen namens Ankerkraut.

Kochen und Grillen waren für den ehemaligen Buchbinder schon immer eine Lieblingsbeschäftigung, wie er vor über zwei Jahren in einem CHIP-Interview sagte.

Auf Reisen mit seiner Frau Anne brachte er Gewürze von seinen Reisen mit und stellte daraus Gewürzmischungen für seine Familie und Freunde her, die er zunächst in der heimischen Küche zubereitete.

Sie war mit den Ergebnissen ihrer Experimente so zufrieden, dass sie beschloss, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Sie beschafften sich Startkapital von einer Bank, kauften damit Maschinen und nutzten den Erlös zur Gründung eines eigenen Unternehmens.

Ankerkraut Gründer Vermögen
Ankerkraut Gründer Vermögen

In der beliebten Vox-Gründershow “Höhle der Löwen” (wieder im Herbst ausgestrahlt) präsentierten sie ihre Entdeckung “Gewürze sans Geschmacksverstärker”, die in der Saison 2013 zu sehen war.

Ziel der Sendung ist der Tausch von Unternehmensanleihen gegen monetäre und operative Investitionen. Anleger können ein Angebot abgeben, nachdem sie eine Präsentation des Produkts (einen Pitch) gesehen haben.

Im Frühjahr 2013 gab es diejenigen, die an den Erfolg der Lemckes glaubten.

Als Gegenleistung für seine Investition von 300.000 Euro in das Unternehmen erhielt Technologieexperte Frank Thelen 20 Prozent der Aktien des Unternehmens. Durch die Zusammenarbeit haben sie die Geschwindigkeit ihrer Transaktionen erhöht. Ankerkraut ist derzeit rund 100 Millionen Euro wert.

Darüber hinaus stellt das Unternehmen eine Vielzahl anderer Produkte im eigenen Haus her, darunter Tees, Liköre und andere kulinarische Accessoires und Kochbücher. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren auf vier Standorte und 120 Mitarbeiter gewachsen.

Die hauseigenen Gewürze (wie 9-Pfeffer-Symphonie, Ankerkraut BBQ und Aioli-Pfeffer-Salz) sind in diversen Supermärkten sowie in den Flagship-Stores des Unternehmens u.a. in Hamburg, Berlin, Köln und Frankfurt zu finden andere Plätze.

Die Preise pro Gewürzglas schwanken zwischen 3,90 Euro und 8 Euro pro Glas.

Sieben Jahre nach ihrem Auftritt in “Die Höhle der Löwen” haben die Lemckes erstmals in der Geschichte der Sendung eine millionenschwere Abfindung von der Vox-Sendung erhalten.

Die in Frankreich gegründete Investmentgesellschaft EMZ Partner hat angekündigt, 20 Prozent ihres Kapitals in das Unternehmen zu investieren.

Die Familie Lemcke bleibt zwar mehrheitlich an ihrem Unternehmen beteiligt, erhält aber als Gegenleistung für ihre Gründungsbemühungen eine Auszahlung von zwei Millionen Dollar.

Ankerkraut Gründer Vermögen
Ankerkraut Gründer Vermögen

Beide Parteien äußerten sich skeptisch gegenüber dem vereinbarten Betrag. Medienberichten zufolge sollen die Lemckes dennoch knapp 20 Millionen Euro erhalten haben.

Ankerkraut hat einen Teil seiner Anteile an die Investoren Frank Thelen und Matthias Knälmann, einen langjährigen Berater und Freund der Familie, verkauft. Zu dieser Transaktion gesellten sich weitere Familienmitglieder. Als Mitglied der Minderheitsbeteiligte bleiben Sie weiterhin im Vorstand tätig.

Ankerkraut steht kurz davor, den internationalen Markt stark zu erobern.

„Anne und Stefan sind Vorbilder für Unternehmer, die nicht nur ein Unternehmen, sondern auch eine Marke aufbauen“, so Frank Thelen.

„Wir sind Frank unendlich dankbar, dass wir diese Reise gemeinsam antreten durften. Unser ‚Baby Ankerkraut‘ kann sich nun bewegen.

Jetzt wollen und wollen wir ihm das Rennen beibringen”, ergänzt die Multimillionäre Anne und Stefan Lemcke.

Leave a Reply

Your email address will not be published.