Biografie Kevin Kühnert

Comments Off on Biografie Kevin Kühnert

Biografie Kevin Kühnert /\ Kevin Kühnert ist Politiker in Deutschland ( SPD ). Seit Oktober 2021 ist er direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages, seit Dezember 2021 ist er Generalsekretär der SPD. Von Dezember 2019 bis Dezember 2021 war er stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, von November 2017 bis Januar 2021 war er Bundesvorsitzender der Jusos.

Sein Vater arbeitet als Regierungsangestellter in einem Berliner Bezirksamt, seine Mutter arbeitet in einem Jobcenter. 2008 machte er sein Abitur am Beethoven-Gymnasium in Berlin-Lankwitz, wo er auch als Schülerleiter tätig war. Anschließend leistete er ein Jahr Zivildienst beim Kinder- und Jugendamt in Steglitz-Zehlendorf. In einem Interview mit dem Magazin Siegessäule sprach er 2018 erstmals öffentlich davon, schwul zu sein. Er lebt in Berlin-Schöneberg in einer WG mit anderen Menschen.

Einige allgemeine Fakten über Biografie Kevin Kühnert

  • Kühnert trat 2005 in die SPD ein und war von 2012 bis 2015 Vorsitzender der Jusos Berlin.
  • Bei der SPD-Vorsitzwahl 2019 unterstützte Kühnert Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans.
  • Auf dem Bundesparteitag am 6. Dezember 2019 wurde er mit 70,4 Prozent der Delegiertenstimmen zu einem der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der SPD gewählt.
  • Im Februar 2020 verantwortete er den SPD-Parteivorstand für Immobilien, Bauen und Wohnen.
  • 24] Auf dem Bundesparteitag am 11. Dezember 2021 wurde er als Nachfolger von Lars Klingbeil zum Generalsekretär der SPD gewählt.

Mit seiner #NoGroKo-Kampagne sorgte der junge Politiker für viel Aufmerksamkeit und löste eine bundesweite Debatte über die Zukunft der Großen Koalition aus.

Das „Time“-Magazin nannte den 28-Jährigen den „Next Generation Leader“. In Deutschland hingegen war es schwer, das eloquente „Milchgesicht“ („Bild“) trotz seines Alters ernst zu nehmen. Auf die Frage in einem RTL-Interview, ob er noch in einer WG wohne, löste Kühnert die nicht vorhandene Krawatte und twitterte: „Werde anfangen, solche hochaktuellen Fragen zu beantworten, sobald Merkel und Co. gefragt werden, ob sie immer den Joghurtdeckel ablecken .” Der Tweet wurde mehr als 14.000 Mal geliked und löste eine Diskussion über Altersdiskriminierung aus und wie die Medien und ältere Politiker junge Menschen behandeln, ohne sie zu verstehen.

Auch wenn seine politische Karriere gut aussieht und der linke Flügel der SPD große Hoffnungen auf Kühnert setzt, hat er in einem Interview mit „Orange/Handelsblatt“ gesagt, dass er eines Tages nicht Kanzler werden will: „Ich habe neben der Politik noch andere Interessen , und ich denke, dass offensichtlich professionelle Politik (…) bedeutet, dass alles andere im Leben in den Hintergrund treten muss.” Dass fast nichts mehr übrig ist.”

Im September 2021 wurde Kühnert für den Bezirk Berlin-Tempelhof-Schöneberg in den Deutschen Bundestag gewählt. Im Dezember 2021 wurde er auf einem Parteitag in Berlin zum neuen Generalsekretär der SPD gewählt. „Als Generalsekretär will ich Anwalt, Hüter und Treiber ihres Programms und Vermittler gegenüber einer demokratischen Öffentlichkeit sein“, sagte Kühnert in seiner Bewerbungsrede, so das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). . Dies ist auch ein Versprechen an die Öffentlichkeit und die Nachrichtenmedien.

2018 hat Kevin Kühnert erstmals laut gesagt, dass er schwul ist. Damals sagte er nur, dass er deswegen noch nie schlecht behandelt worden sei. Niemand weiß, ob Kevin Kühnert einen Partner hat oder nicht.

Die Mutter von Kevin Kühnert arbeitet bei einer Arbeitsagentur und sein Vater ist Finanzbeamter. Schon in der Schulzeit interessierte sich Kevin Kühnert für Politik. Er trat 2005 in die SPD ein und ist heute als Kommunalpolitiker eng mit dem Berliner Stadtteil Tempelhof-Schöneberg verbunden. Als Kreistagsabgeordneter macht der 29-Jährige hier viel mit. Wie ein Kurzportrait auf der Juso-Website zeigt, wird Kevin Kühnert nach Feierabend und Zeit für sich zum Sportfanatiker: Kevin Kühnert, Single und in Berlin lebend, schaut sich „jeden Sport an, den man sich vorstellen kann von”, von Fußball bis Curling.

Kühnert kann von einer seiner Vorgängerinnen lernen, wie man mit Mitte 20 die SPD aufmischt, egal ob sie einen Hoodie trägt oder nicht. 1995, als sie noch jünger war, half sie, einen Parteivorsitzenden loszuwerden. Damals war die Germanistik- und Politikstudentin 25 Jahre alt. Ihr Name: Andrea Nahles.

Kevin Kühnert, bisheriger Juso-Chef und SPD-Vizepräsident, wird SPD-Generalsekretär. Am 11. Dezember 2021 erhielt der 32-Jährige in Berlin auf einem hybriden Parteitag 77,78 % der Stimmen. Die Entscheidung muss aber noch per Briefwahl bestätigt werden.

Biografie Kevin Kühnert