Hansa czypionka ehefrau

Hansa czypionka ehefrau
Hansa czypionka ehefrau

Hansa czypionka ehefrau | Bochums Czypionka wächst auf. 1977, nach dem Abitur am Ostring-Gymnasium, begann er eine zweijährige Lehre als Steinmetz und Bilderrahmen.

Als Bühnenschauspieler war er bereits erfolgreich, als er 1991 in diesen Beruf einstieg und sich den Meistertitel erwarb. Die Folkwang Universität der Künste – Essen/Bochum war Standort seines Theaterstudiums, das er von 1980 bis 1984 verfolgte.

Während seiner Zeit als Performer arbeitete er mit Claus Peymann am Burgtheater in Wien. 1990 war er Mitglied des Spielers von Dominik Graf. Dorris Dörrie spielte 1992 in dem Film Happy Birthday, Türke! mit Czypionka und spielte die Hauptrolle.

Für seine Leistung in diesem Film wurde ihm der Bayerische Filmpreis für den besten Nachwuchsdarsteller verliehen. 1996 trat er in dem Film Jenseits der Stille auf, in dem Caroline Link die Rolle des Tom spielte. Er tritt regelmäßig auf, insbesondere in Fernsehproduktionen.

Deutscher Schauspieler und Performer. Seine enorme Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit trugen zum Erfolg unzähliger Fernsehfilme und Serien bei, in denen der charismatische Schauspieler mit den grünen Augen seit 1988 in über 100 Produktionen mitgewirkt hatte.

Hansa czypionka ehefrau
Hansa czypionka ehefrau

Herrscher, Mörder, Lehrer, Loser, Polizisten, Musiker, Zocker, bickerende Angestellte, gerissene Hochstapler, despotische Kerle, feingeistige Figuren, lockere Trickser und coole Typen sind nur einige der Rollen, die Hansa Czypionka sowohl in der Hauptrolle als auch in zahlreichen Nebenrollen gespielt hat Rollen in Film und Fernsehen.

Seine berufliche Laufbahn begann er als Bergmann in der Ruhrgebiets-Saga “Rote Erde” und wurde 1992 über Nacht bekannt: Als Frankfurter Privatdetektiv Kemal Kayankaja aus Jakob Arjounis Roman “Happy Birthday, Türke!” in Doris Dörries’ “Happy Birthday, Türke!” Czypionka trat in fast allen Krimis im deutschen Fernsehen auf, von Komödien bis hin zu Psychothrillern, und war regelmäßig in allen Genres des Fernsehens zu sehen.

An neun Projekten habe ich mit Filmemachern wie Rudolf Thome (2007 “Das Sichtbare und das Unsichtbare”), Peter Sehr, Caroline Link und Vivian Naefe zusammengearbeitet. 2007/08 spielte er die Hauptrolle im Krimidrama „RIS – Die Sprache der Toten“ (Sat 1, 22 Folgen) und im Kriegs- und Nachkriegsdrama „Schicksalsjahre“ (2011) trat er auf mit Maria Furtwängler vor der Kamera.

Hansa Czypionka wurde 1958 im niedersächsischen Sandhorst bei Aurich geboren und soll als Priester und Bischof in die Fußstapfen ihres Vaters treten.

Hansa czypionka ehefrau
Hansa czypionka ehefrau

Nach ihrem Umzug nach Bochum mit ihrer Familie engagierte sich Czypionka im Bannkreis der von Peter Zadek inszenierten Theatergruppe und debütierte nach ihrem Abschluss 1977 auf der Bochumer Bühne. Eine Glaubenskrise zwang ihn, die Spiele aufzugeben und ein Karriere als Steinmetz und Maler, die er 1991 mit dem Titel Master of Arts in Painting abschloss.

Schon während der Schulzeit kehrte er auf die Bühne zurück, machte sein Schauspieldiplom an der Folkwang Hochschule Essen und stand in seinem Abschlussjahr auf der Bühne des Burgtheaters Wien unter der Leitung von Claus Peymann.