Janine Wissler Familie

Janine Wissler Familie
Janine Wissler Familie

Janine Wissler Familie | In Dreieich befanden sich die Dreieich-Wingert-Schule, die Wissler von 1987 bis 1991 besuchte, und das Dreieich-Ricarda-Gymnasium, das er 2001 abschloss.

Anschließend studierte sie von 2001 bis 2012 Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt. In den Jahren 2002 bis 2007 arbeitete sie zusätzlich als Fachverkäuferin in Teilzeit in einem Baumarkt zu ihrem akademischen Streben.

Von 2005 bis 2008 war sie zudem im Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten Werner Dreibus tätig, wo sie wertvolle Erfahrungen sammelte.

Als Mitglied der WASG (Arbeit und soziale Gerechtigkeit – Die Wahlalternative) half Wissler 2004 beim Aufbau des Hessischen Zweiges und trat später der Linken bei, als sich die WASG mit ihr zusammenschloss, um 2007 Die Linke zu gründen.

Er wurde während des Gründungskongresses der Partei in den Exekutivausschuss der Partei gewählt, wo er zu den 44 gewählten Mitgliedern gehörte. Sie war eine von sechs Abgeordneten der Linkspartei, die bei der Wahl 2008 in den hessischen Landtag gewählt wurden. Bei den Wahlen 2009, 2013 und 2018 wurde sie auf denselben Sitz wiedergewählt.

Janine Wissler Familie
Janine Wissler Familie

Von 2008 bis 2009 war sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wurde im Februar 2009 zusammen mit Willi van Ooyen Fraktionsvorsitzende.

2011 wurde Wissler zum Vorsitzenden des Ortsverbands der Linkspartei in der hessischen Landeshauptstadt Frankfurt am Main berufen. Bei den Wahlen 2012 und 2018 kandidierte sie für das Amt des Oberbürgermeisters von Frankfurt am Main, die beide erfolglos blieben. 2012 erhielt sie 3,8 Prozent der Stimmen; 2018 erhielt sie 8,8 Prozent der Stimmen und belegte damit den vierten Platz.

Nach dem Ausscheiden von Willi van Ooyen aus dem hessischen Landtag im Jahr 2014 wurde Wissler zum einzigen Fraktionsvorsitzenden der Partei in den hessischen Landtag berufen.

Neben attac und der Gewerkschaft ver.di war Wissler bis 2020 Mitglied der trotzkistischen Gruppe Marx21 sowie der Sozialistischen Linken, einer sozialistischen Fraktion innerhalb der Linken. Wissler ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Diese beiden Organisationen werden vom Bundesamt für Verfassungsschutz als potenzielle extremistische Organisationen aufmerksam beobachtet.

Bei der hessischen Landtagswahl 2018 war er neben Jan Schalauske einer der Spitzenkandidaten der Partei. Mit 6,3 Prozent der Stimmen erreichte die Partei ihren bisher höchsten Anteil und baute ihre Vertretung im Parlament von sechs auf neun Mitglieder aus.

Janine Wissler Familie
Janine Wissler Familie

Wissler wurde beim Bundestagsparteitag der Linkspartei 2014 zu einem von sechs stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Im Vergleich zu allen anderen Kandidaten erhielt sie den höchsten Stimmenanteil.

Wissler war einer von zahlreichen Gesetzgebern, die Morddrohungen von “NSU 2.0” erhielten, einem angeblichen Nachfolger der neonazistischen Terrororganisation Nationalsozialistischer Untergrund. Die Drohungen kamen im Januar 2020. (NSU).

Bei den Drohungen handelte es sich um vertrauliche Informationen, die von den Frankfurter Polizeisystemen erhalten worden waren. Danach war sie im Juli 2020 Ziel weiterer Drohungen. Die Landesverwaltung leitete daraufhin Ermittlungen zu einem möglichen rechtsextremen Netzwerk innerhalb der hessischen Polizei ein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.