Jürgen drews wohnort

Comments Off on Jürgen drews wohnort

Jürgen drews wohnort /\ Der deutsche Schlagersänger Jürgen Ludwig Drews stammt aus Deutschland. Er begann als Musiker bei den Les Humphries Singers. Er war Schleswiger. Mit dem Song Ein Bett im Kornfeld gelang ihm 1976 ein Soloerfolg. 1999 erhielt er den Spitznamen „König von Mallorca“. 2022 erklärte Drews, dass er aus gesundheitlichen Gründen Ende des Jahres mit dem Musikmachen aufhören werde.

Als Sohn des Wehrmachtsarztes Werner Drews und seiner Frau Lieselotte Buttlar wurde Jürgen Drews 1945 in Nauen (Kreis Brandenburg) bei Berlin geboren. Seine Mutter, die Tochter des Oberregisseurs und Opernsängers Georg Buttlar, stammt aus dem fränkisch-hessischen Adelsgeschlecht Buttlar, wobei ihr Vater auf die Führung des Adelstitels verzichtet hatte. Die Familie seines Vaters stammte zwar von Hugenotten ab, lebte aber seit zwei Generationen in der Mark Brandenburg. Drews nahm den Namen seines Vaters nach der Vereinigung seiner Eltern an. Er ist in Schleswig aufgewachsen. In dieser Location gab er seine ersten musikalischen Auftritte auf der Bühne des Hotel Hohenzollern. Nach seinem Abitur an der Schleswiger Domschule war er ab Herbst 1967 für vier Semester als Medizinstudent in Kiel immatrikuliert, verließ es jedoch zugunsten der Musik.

Einige Infos bzgl Jürgen drews wohnort

  • Jürgen Drews wandte sich früh der Musik zu und erhielt mit 15 Jahren als Mitglied der Jazzband Schnirpels einen Preis für den besten Banjospieler Schleswig-Holsteins.
  • Anschließend spielte er in der Schülerband Monkeys, später schloss er sich 1967 als Sologitarrist der Kieler Band Chimes of Freedom an.
  • Im selben Jahr spielte Jürgen Drews als Student im ersten Film der Reihe Die Lümmel von der Erste Bank mit.
  • 1973 startete er parallel eine Solokarriere und hatte 1976 mit dem Hit Ein Bett im Kornfeld (einer Coverversion des Country-Songs Let Your Love Flow der Bellamy Brothers) seinen Durchbruch.
  • 1976 trat er erstmals auf Mallorca und später dort in der Diskothek Oberbayern auf.

1967 gründete er in Kiel „Die Anderen“, eine Gruppe, mit der er zwei Langspielplatten aufnahm und mehrere Filmauftritte hatte. Trotzdem veröffentlichte die Gruppe einige Songs unter dem Namen „Apocalypse“ in den USA. Die Band löste sich jedoch Ende 1969 auf. Danach reiste Jürgen Drews nach Rom und produzierte mehrere große Kinofilme. Das Syndikat war das wohlhabendste (1972). Neben seiner Schauspielkarriere schloss er sich den Les Humphries Singers an, und die Gruppe hatte Anfang der 1970er Jahre Erfolg. Er reiste mit der Band nach Europa und hatte zahlreiche TV-Auftritte.

Nach der Auflösung der „Singers“ im Jahr 1976 konzentrierte sich Jürgen Drews auf seine Solokarriere. 1981 reiste er in die USA, um seine musikalische Karriere neu auszurichten, hatte dort aber wenig Erfolg. Anfang der 1990er Jahre feierte er ein Comeback in Deutschland. Mit „Stefan Raab and the Crazy“ wurde vor allem eine Neuaufnahme des Songs „Ein Bett im Kornfeld“ zum Riesenerfolg. Jürgen Drews bestieg den Thron des Schlagers, als er über Mallorca sang und sich selbst „König von Mallorca“ nannte, und feierte ununterbrochen Erfolge.

Mittlerweile hat er seine Aktivitäten aber auch auf das Produzieren von Musik sowie den Betrieb des Cafés „König von Mallorca“ in Santa Ponca, Mallorca, ausgeweitet. 1999 verlieh ihm Thomas Gottschalk, ebenfalls auf Mallorca, im Rahmen eines “Wetten, dass…?” Programm.

Aber auch privat hat Jürgen Drews ein beachtliches Leben geführt. Der beliebte Schauspieler baute nicht nur heimlich sein Geld auf, sondern entdeckte auch Ramona als seine Partnerin. Obwohl sie einen Altersunterschied von 28 Jahren haben, sind sie seit mehr als 20 Jahren verheiratet und arbeiten effektiv als Team.

Sie ist meine Säule der Stärke, und unsere Liebe ist immer noch sehr stark, sagte Drews der Zeitung Express. Über sein Liebesleben macht er nur lachend folgende Enthüllung: „Ich mache den 100-Meter-Hürdensprung nicht mehr, aber wenn man mich auf der Bühne gesehen hat, könnte man sich fragen: „Hat er eine Pille genommen? Er ist schon 70!” Er ist also immer noch aktiv.

Das malerische Münsterland zieht Jürgen Drews in seinen Bann. Um in der Nähe seiner Schwiegereltern zu sein, lebt er seit langem im Münsteraner Stadtteil Rorup in der Nähe von Dülmen. Der Musiker kann sich mit seiner Frau Ramona und Tochter Joelina in sein Elternhaus in Dülmen zurückziehen, das sich durch eine wunderschöne Umgebung auszeichnet. Die schöne Gegend verfügt über große Felder, Wälder und Seen. Das können Sie in Ihrem eigenen Karpfenteich mit Koi-Karpfen zwischen den blühenden Gartenbäumen aushalten. Das Steinhaus ist im neoviktorianischen Stil gehalten, der in dieser Region beliebt ist, mit seinem steilen Dach, den abgerundeten Giebelfenstern und der Tür.

jürgen drews wohnort