Jutta Speidel Vermögen

Jutta Speidel Vermögen
Jutta Speidel Vermögen

Jutta Speidel Vermögen | Jutta Speidel (Spitzname:) wurde am 26. Juni in München geboren. Als Tochter von Vater Eberhardt und Mutter Gerlinde wurde sie im Jahr 2021 als Bühnenschauspielerin bekannt und spielte in Filmen wie Mit Burnout durch den Wald, Um Himmels Willen – Mission unmöglich und Alle meine Töchter. Jutta Speidel hat das Sternzeichen Widder und ist derzeit 67 Jahre alt.

Jutta Speidel ist eine Patentanwaltstochter, die in einer Patentanwaltsfamilie aufgewachsen ist. Ihre erste Filmrolle bekam sie nach 15 Jahren als Bankangestellte in der dritten Staffel der Fernsehserie Die Lümmel, in der sie langjährige Mitarbeiterin der Bank war. Danach hatte sie Cameo-Auftritte in Filmkomödien und der ersten Staffel der Schulmädchen-Reports.

Nach dem Zweiten Weltkrieg brach sie das Abitur ab, um eine Karriere als Bühnenschauspielerin einzuschlagen, und absolvierte eine dreijährige Ausbildung an der Huber-Neureuther-Theaterschule in München.

Rainer Erler besetzte sie 1974 in der Hauptrolle seines Films Die letzten Ferien, der Speidels professionelles Debüt als Darstellerin markierte.

1979 stellten Erler und Speidel ihre Zusammenarbeit wieder her. Die junge Monica spielte die Hauptrolle in dem Fernsehfilm Fleisch, der in den USA gedreht wurde und sich mit dem Thema Organhandel beschäftigte. Sie erlangte internationale Anerkennung für ihre Leistung in dem Film.

Seitdem war sie in einer Reihe von Filmen und Fernsehsendungen zu sehen. 1977 spielte sie die Hauptfigur der Serie in der 13-teiligen ZDF-Fernsehserie Drei sind einer zu viel unter der Regie von Rudolf Jugert, für die sie für den Bambi-Preis für die beste schauspielerische Leistung nominiert wurde.

Ihre Figur Monika Adler, die 1989 als Modedesignerin und Jockeysfrau in der Fernsehserie Rivalen der Rennbahn arbeitete, wurde von ihr an der Seite von Thomas Fritsch porträtiert.

Ihre Darstellung der Baroneß von Bernried war in den ersten sechs Folgen der Fernsehserie Forsthaus Falkenau zu sehen, die von 1989 bis 1995 ausgestrahlt wurde.

Dem Bericht zufolge hatte die Bank Speidel die Investition im Jahr 2005 empfohlen. Tatsächlich klingt das Angebot immer verlockender. Die Idee zu dem Projekt hatte Florian Bollen, ein Riesenrad-Experte aus Deutschland.

Die Kapitalrendite soll Speidel zufolge im zweistelligen Bereich liegen. Daraus hat sich jedoch nichts ergeben. Danach behauptet die Schauspielerin, von ihren Kollegen schlecht beraten worden zu sein.

Mir wurde erklärt, dass dies eine bombensichere Situation sei. In einer boomenden Millionenmetropole wie London, einer Achterbahnfahrt wie dem London Eye. “Das könnte ich mir vorstellen, ich bin selbst ein großer Fan des Riesenrads”, fährt die Schauspielerin im Interview mit der Zeitung fort.

Dies war im Rahmen meiner Pflegeplanung vorgesehen. “Ich bin eine selbstständige Schauspielerin, die je nach Situation immer mehr verdient.”

Jutta Speidel Vermögen
Jutta Speidel Vermögen