Konny Reimann Krebserkrankung

Comments Off on Konny Reimann Krebserkrankung

Konny Reimann Krebserkrankung /\ Konrad „Konny“ Reimann ist ein Geschäftsmann und TV-Persönlichkeit aus Deutschland. Reimann lebte als Kind mit seiner Mutter und seinem Stiefvater in Hamburg-Harburg. Nach der Volksschule absolvierte er von 1972 bis 1975 eine Ausbildung zum Schiffsmechaniker und Technischen Zeichner auf der Hamburger Werft Blohm + Voss. Dort besuchte er alle Abteilungen, die zum Bau eines Schiffes nötig sind. Nach zweijährigem Dienst in der Bundeswehr arbeitete er als Kältetechniker.

Vor zwanzig Jahren lebte er in Schenefeld bei Hamburg. 2004 zog er mit seiner Frau Manuela und den beiden Kindern nach Gainesville, Texas. Manuela hatte für ihre Familie eine Greencard bekommen. Extra – Das RTL-Magazin schickte ihnen eine Crew mit Kameras nach.

Einige wichtige Punkte über Konny Reimann Krebserkrankung

  • Die neueste Folge von “The Reimanns” ist sehr tränenreich.
  • Konny und Manu freuen sich auf die Nachkommen von Janina und Coleman, die jetzt das Licht der Welt gesehen haben.
  • Weil ihr Hund schwer krank ist: Phoebie hat Krebs! “Es ist Knochenkrebs.
  • Die Scheidung steht für die Reimanns unmittelbar bevor.
  • Nein, nicht zwischen den Kult -Auswanderern Konny und Manu, sondern mit ihrem Sohn Jason.

In der neuesten Folge von „Die Reimanns: Ein außergewöhnliches Leben“ sagt Konny Reimann über seine Heimat auf der hawaiianischen Insel O’ahu: „Es ist irgendwie wie im Paradies.“ Und genau so sehen die Bilder der RTL2-Serie aus. Die Show wurde gemacht, bevor das Corona-Virus das Leben der Menschen veränderte. Und das zeigen die Szenen: Von Krisenstimmung ist nicht viel zu spüren.

Die Reimanns hingegen fühlen sich wie zu Hause. Was auch daran liegt, dass die beiden zusammen mehr als 30 kg abgenommen haben. Nach ein paar Wochen hat Manu 16 Kilogramm und Konny 15 Kilogramm abgenommen. Der Grund dafür ist, dass sich das Paar nach langem Leben in den USA und gutem Essen nicht mehr wohl in seinem Körper fühlte. Also sagte es: “Nun, das ist es!” Auch als Manuela Reimann Bilder von ihrer Reise nach Neuseeland sah, war sie überrascht. „Ich war schockiert über mich selbst und konnte nicht glauben, dass ich es so weit kommen lassen würde.

Endlich können die Reimanns ihre Kinder und Enkel wiedersehen. Manu ist besonders begeistert. Aber als sie auf dem Weg zu ihrer alten Heimat in Texas anhalten, können sie nicht glauben, was sie sehen. Wo ist der Leuchtturm geblieben?

Manu wird serviert. Konnys „Engelchen“ wartet seit fünf Jahren auf ein Schwimmbecken in seinem neuen Zuhause auf Hawaii, aber es gab immer etwas Wichtigeres. Nachdem der Bagger es endlich nach O’ahu geschafft hat, kann Konny sich an die Arbeit machen.

Doch in einer Folge von „Die Reimanns“ hat der Einwanderer ein ungutes Gefühl: „Ich denke, wir werden noch einige Überraschungen finden, wenn wir hier graben.“ „Ich habe gehört, dass es hier Tunnel geben könnte“, so der 65-Jährige Mann sagte.

Das TV-Kultpaar ist Teil der RTL-Senderfamilie und schon lange dabei. Bereits 2004 ging sie mit „Extra – Das RTL-Magazin“ über den großen Teich. RTL befand sich damals in Texas, USA, wohin die Reimanns aus Hamburg gezogen waren. Klar, dass das Paar und seine Kids auch beim VOX-Hit „Goodbye Deutschland – Die Auswanderer“ aus dem Jahr 2006 eine große Rolle spielten. Seit 2013 unterhalten der Schiffsmotorenbauer und seine Familie ihre Fans bei RTLZwei. Die neue Staffel von „Die Reimanns: Ein außergewöhnliches Leben“ ist erst vor wenigen Tagen angelaufen und erzielt bereits jetzt gute Quoten.

Konny Reimann ist ein Draufgänger. Das hat den Leuten von Anfang an ein gutes Gefühl gegeben. Konny Reimann scheint ein Experte für fast alles zu sein. Er kann einen Leuchtturm bauen, einen Greyhound-Bus in ein Wohnmobil verwandeln oder BBQ-Saucen herstellen. Er wurde in Hamburg geboren. Er löst Probleme auf eine geradlinige, norddeutsche Art, was ihn zum Liebling der Fans gemacht hat.

Also hieß es: “Nimm den Speck, aber wende andere Methoden an.” Konny versuchte sein Ziel zu erreichen, indem er hart arbeitete und wenig aß. Seine Frau hingegen verfolgte einen anderen Ansatz: „Ich esse kein Fleisch und keine Milchprodukte mehr. Ich esse nur ab und zu ein Stück Käse.“ Und ich versuche, mich so weit wie möglich von weißem Zucker fernzuhalten. Das hat einen großen Unterschied gemacht“, sagt sie, um zu erklären, wie schnell sie abgenommen hat. Sie fing auch an, jeden Tag mehr Sport zu treiben.

Sie sprachen über ihre Zukunft, während sie vor einer wunderschönen Kulisse am Lagerfeuer saßen. „Ich kann mir gar nicht vorstellen, nach Deutschland zurückzukehren. Ich gehe gerne dorthin, bin mir aber nicht sicher, ob ich dort leben möchte“, sagt Manu. Auch ihr Mann scheint nicht begeistert von der Rückkehr zu sein: “Wo Schnee und Kälte ist?” Als lebenslanger Hamburger sei es schwer zu sagen, „ob wir die Heimat nicht irgendwann vermissen“, sagt Konny, betont aber auch, dass ihm nach nur einer Woche in Deutschland die Gelassenheit Hawaiis immer wieder fehlt. „Im Moment sind wir glücklich, wo wir sind“, sagte das Paar am Ende.

Konny ist etwas weniger aufgebracht, als er sieht, dass der Hund Schmerzen hat. „Um die mache ich mir wahrscheinlich erst Gedanken, wenn ich sie vergrabe“, sagt der Heimwerker mit einem trockenen Lächeln. Aber Phoebie sollte jeden Tag genießen, der ihr bleibt. Deshalb kocht Phoebies Besitzerin ihr jeden Tag ein großes, saftiges Steak. Aber sie muss sich auch um ihre Familie kümmern. Coleman, ihr Schwiegersohn, erzählt ihr, dass ihre Enkelin kurz vor der Geburt steht. Glaubst du, die Reimanns werden pünktlich ankommen? Sagen Sie uns Ihre Meinung in der Umfrage!

Konny Reimann Krebserkrankung