Melanie brinkmann kinder

Melanie brinkmann kinder
Melanie brinkmann kinder

Melanie brinkmann kinder | Melanie Margarete Brinkmann wurde in Neustadt am Rübenberge, einem kleinen Dorf bei Hannover, geboren und ging im angrenzenden Garbsen zur Schule. Melanie Margarete Brinkmann hat zwei Brüder und eine Schwester. 1993 begann sie ein Studium der Anglistik und Soziologie an der Universität Hannover, wo sie nach dem Abitur ein Jahr blieb.

1994 wechselte sie nach Göttingen, wo sie zwei Jahre nach der Immatrikulation mit einem ersten Diplom in Biologie abschloss. Nach einer offiziellen „sehr gut“-Belobigung für ihre Prüfungsnoten ging es für Brinkmann weiter zu ihrem nächsten Ziel, diesmal nach Berlin, wo sie ihr Biologiestudium fortsetzte.

Allerdings wurde sie 2004 von der Universität Hannover promoviert und von Thomas F. Schulz betreut. Ein Schwerpunkt ihrer Doktorarbeit lag auf den “Funktionalen Eigenschaften von Proteinen, die durch das K15-Gen des Kaposi-Sarkom-assoziierten Herpesvirus kodiert werden”.

Melanie brinkmann kinder
Melanie brinkmann kinder

Neben der Promotion brachte ihr ihr Einsatz die renommierte „summa cum laude“-Auszeichnung der Medizinischen Hochschule Hannover sowie den Promotionspreis derselben Institution ein.

2007 erhielt sie den Postdoc-Forschungspreis für Virologie der Robert-Koch-Stiftung, einer gemeinnützigen Organisation mit Sitz in Berlin.

Von 2006 bis 2010 arbeitete Brinkmann als Postdoc bei Hidde Ploegh am Whitehead Institute for Biomedical Research in Cambridge, Massachusetts, gefördert durch ein Forschungsstipendium der DFG in Bonn. Ihre Studie konzentrierte sich auf Toll-like-Rezeptoren, die im Immunsystem (TLRs) vorkommen.

Brinkmann ist seit Juli 2010 als Gruppenleiter der “Nachwuchsgruppe: Virale Immunmodulation” am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig tätig.

Seitdem war sie an einer Reihe von Forschungsprojekten der Virologie und Immunologie beteiligt, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wurden. Eines dieser Projekte war die TLR-Forschung, die sie zwischen 2005 und 2008 in Massachusetts durchführte, mit dem Ziel herauszufinden, wie Herpesvirales es geschafft hat, dem Immunsystem zu entkommen.

Seit 2010 ist sie Co-Leiterin des seit 2010 laufenden DFG-Projekts zur Modulation der Immunantwort durch das Gammaherpesvirinae-verknüpfte Kaposi-Sarkom, das mit den Herpesviridae und dem Murines Herpesvirus 68 assoziiert ist. (BO3) .

Das Genetische Institut der „Technischen Universität Braunschweig“ (TUB) hat Brinkmann auf eine Level W2-Professur für Virusgenetik berufen, die sie seit 2018 innehat. In dieser Position verantwortet sie den Forschungsschwerpunkt „Infektionen und aktive Elemente“ (“Infektionen und Wirkstoffe”).

Melanie brinkmann kinder
Melanie brinkmann kinder

Während der Ausbreitung der COVID-19-Epidemie wurde Brinkmann in den Medien, insbesondere im deutschsprachigen Raum, zu einem bekannten Gesicht. Zusammen mit Christian Drosten von der Charité war sie Mitorganisatorin und Mitunterzeichnerin eines offenen Briefes, der im Mai 2020 von 100 Ärzten,

Pflegekräften und anderen Angehörigen der Gesundheitsberufe unterzeichnet wurde und in dem die Anbieter von Medienplattformen/-diensten zu stärkerem Handeln aufriefen Pandemie-Desinformation bekämpfen.

Sie wurde damals als “Deutschlands bekannteste Virologin” in Rechnung gestellt und äußerte bei einem Fernsehauftritt am 7. Mai 2020 ihre Befürchtungen vor dem Virus.

“Wir müssen dafür sorgen, dass Informationen, die von Experten noch nicht ausreichend bewertet wurden, nicht weite Verbreitung finden”, sagt der Virologe und betont, wie wichtig es für Infizierte ist, keine falschen Informationen als Grundlage für Entscheidungen zu verwenden, die das eigene Leben oder das eigene Leben gefährden könnten Leben anderer.