Stefan Jürgens Kinder

Stefan Jürgens Kinder
Stefan Jürgens Kinder

Stefan Jürgens Kinder | Stefan Jürgens erblickte am 26. Februar 1963 im westfälischen Unna zum ersten Mal das Licht der Welt. Viele lebendige Erinnerungen an seine Jugend tauchen bei ihm auf.

Obwohl er sein Elternhaus – zu dem auch seine zehnjährige Schwester gehört – als „behütet“ bezeichnet, erinnert er sich daran, dass seine Pubertät in dieser Zeit von einer Reihe hitziger Auseinandersetzungen mit seinem Vater geprägt war.

“Wir haben uns selbst angebrüllt und gekränkt”, schrieb er in einem auf “Focus Online” veröffentlichten Artikel. Dies lag vor allem an seiner Zurückhaltung, öffentlich über seine Erfahrungen im Dritten Reich zu sprechen.

Erst später erfuhr Jürgens, dass sein Großvater nach mehreren Gestapo-Verhören gestorben war und sein Vater in den letzten Kriegswochen in den französischen Bürgerkrieg hineingezogen und als 16-jähriger Kriegsgefangener festgehalten wurde.

Stefan Jürgens wollte schon als Kind Musiker werden. Er spielte Klavier und Kontrabass und komponierte zum ersten Mal sogar eigene Lieder. Doch dann zeigten sich seine schauspielerischen Fähigkeiten.

Es war das Jahr 1983, er hatte gerade sein Abitur gemacht, als er seine Heimatstadt verließ und nach Bochum übersiedelte, wo er an der Westfälischen Schauspielschule eine dreieinhalbjährige Ausbildung zum Berufsschauspieler absolvierte.

Stefan Jürgens Kinder
Stefan Jürgens Kinder

Es folgten Engagements unter anderem an das Schauspielhaus Bochum, das Theater Dortmund, das Berliner Theater des Westens, das Bremer Theater am Goetheplatz und das Schauspiel Köln.

Jürgens hingegen stand während seiner Ausbildung regelmäßig und erfolgreich auf der Bühne.

1991 gab Stefan Jürgens in Adolf Winkelmanns Ruhrgebiets-Klassiker “Nordkurve” sein Leinwanddebüt und es war seine erste Filmrolle. Mit “RTL Saturday Night”, einer von ihm selbst kreierten Comedy-Serie, die ihn landesweit bekannt machte, feierte er 1993 seinen großen Durchbruch und wurde über Nacht zur Sensation.

Danach trat sie in einer Reihe von Filmen und Fernsehsendungen auf. Insgesamt war er zwischen 1999 und 2000 in sechs Folgen der ARD-Serie “Tatort” als Berliner Kommissar Robert Hellmann zu sehen.

Und seit 2007 ist Jürgens als Major Carl Ribarski in der seit 2007 laufenden ORF/ZDF-Reihe „SOKO Wien“ – in Österreich bekannt als „SOKO Donau“ – zu sehen.

Es wurde angekündigt, dass er die beliebte Fernsehserie Ende 2020 verlassen wird. Im September 2021 wird gegen ihn ein letztes Mal als Ermittler Ribarski ermittelt.

Trotz der Tatsache, dass Stefan Jürgens nicht mehr Mitglied der SOKO ist, pflegt der mehrfache Preisträger (u.a. Bambi, Bayerischer Fernsehpreis, Goldener Löwe, Romy) eine gute Zusammenarbeit mit der Organisation. Und das nicht nur in Bezug auf seine Arbeit in der Unterhaltungsindustrie; auch hat er vor kurzem seine frühere Leidenschaft für Musik wiederentdeckt und öffentlich darüber gesprochen.

Stefan Jürgens Kinder
Stefan Jürgens Kinder

2002 erschien sein erstes Album „Longstreckenlauf“, seither hat er fünf weitere Alben veröffentlicht, das letzte davon 2019. Die Popularität von Stefan Jürgens hat in den Augen der Öffentlichkeit nie nachgelassen.

Außerdem ist dadurch eine gut besuchte Facebook-Seite mit über 40.000 Followern und mehreren Fangruppen entstanden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.