Stefan Posch Freundin |Noch beeindruckender ist die Qualifikation der TSG Hoffenheim für die Champions League 2018/19. In den ersten beiden Spielen gegen Shakhtar Donetsk und Manchester City wird Stefan Posch Einsatzzeit bekommen.

Pech hatte der Teenager, als er bei der knappen 1:2-Niederlage den Siegtreffer des Engländers verantwortete. Das Tor fiel kurz vor Spielende. Nach einem kurzen Einbruch ist Posch wieder zu einem beständigen Leistungsträger für bedeutende Teile der Saison geworden.

Posch startete beim TuS Kraubath in die Branche. 2008 entwurzelte er sein Leben und wechselte zum DSV Leoben. 2009 wurde Posch Mitglied des Grazer AK, im Jahr darauf wechselte er zur AKA HIB Liebenau. Im selben Jahr wechselte er in die Jugendmannschaft des SK Sturm Graz. Posch trat 2011 in die Jugendabteilung des FC Admira Wacker Mödling ein und blieb dort bis 2014. Bis 2014 spielte er für den Verein.

Am 21. Spieltag der Saison 2013/14 debütierte er für die Admira-Amateure in der Regionalliga. Er wurde in der 25. Minute der Begegnung gegen das Team des FAC für Wien für Markus Wostry eingewechselt. Sein Debüt gab er im April 2014. Im September 2014 erzielte er beim 1:1 gegen den SC Ritzing sein erstes Tor in der Regionalliga.

Maike Tschorn Alter
Lena Fleckenstein

Posch wechselte 2015 nach einem Wechsel in die Jugendabteilung der TSG 1899 Hoffenheim. In der Saison 2015/16 führte er seine Jugendmannschaft zur Vizemeisterschaft der Deutschen Meisterschaft. Posch trat in der Saison 2016–2017 mit seinem zweiten Kader in der Regionalliga Südwest an, nachdem er aus der dritten Mannschaft befördert worden war. Seit Februar 2017 trainiert er im Profikader.

Sein Debüt in den Profirängen gab Posch am 28. September 2017, als er für das Spiel gegen Ludogorets Razgrad in der Europa League in die Startelf berufen wurde. Das Spiel endete mit einer 1:2-Niederlage

Sein Debüt in der Bundesliga gab er eine Woche später, am 14. Oktober 2017, als er am Spiel des FC Augsburg teilnahm, das mit einem 2:2-Unentschieden endete. Der Innenverteidiger spielte fünf Jahre lang für Sinsheim und kam am Ende auf insgesamt 109 Spiele in der Bundesliga.

Posch wurde im September 2022 an den FC Bologna nach Italien ausgeliehen. Dort lernte er seinen Nationalmannschaftskollegen Marko Arnautovi kennen.

Seit 2012 nimmt Posch an den Wettkämpfen der österreichischen Jugendnationalmannschaften teil. Im Juli 2016 nahm er mit der U19-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft dieser Altersklasse in Deutschland teil.

Während des Wettbewerbs nahm er an allen drei österreichischen Gruppenspielen teil, die das Team alle verlor, was zu ihrem Ausscheiden führte. Posch debütierte am 24. März 2017 mit der U21-Auswahl beim 1:1-Unentschieden gegen Australien.

Stefan Posch wird in den kommenden beiden Spielzeiten ein unverzichtbares Rädchen in der Defensive Kraichgau sein. Zusammen mit Alfred Schreuder und Sebastian Hoeneß war er ein fester Bestandteil ihrer Arbeit. In der Saison 2020/21 wird er zudem für die TSG in der Europa League antreten und dort zusätzliche Erfahrung sammeln.

Währenddessen erkrankt er an einer durch das Coronavirus verursachten Krankheit, die ihn zurückwirft. Sein Vertrag bei Hoffenheim ist bis zum 30. Juni 2024 befristet. Der Marktwert des Österreichers beträgt dreizehn Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.de)